Klassische Homöopathie

 

Im nachfolgenden finden Sie einen Überblick über die Homöopathie sowie über den Ablauf im Praxisgeschehen.

 

 

 

 

 

Um Ihr individuelles Mittel zu finden, bespreche ich mit Ihnen in angenehmer Gesprächsatmosphäre Ihre Krankengeschichte, die Anamnese. Die Dauer beträgt etwa 1,5 – 2 Std. Diese beinhaltet neben Ihrem aktuellen Gesundheitszustand und  Medikamenteneinnahme Ihre durchgemachten (Kinder-) Erkrankungen, Operationen, Impfungen sowie die Erkrankungen von Eltern und beiderseitigen Großeltern. Bitte notieren Sie diese und bringen Sie zum ersten Termin mit. Wenn es Ihnen möglich ist, bringen Sie etwas in Erfahrung über den Verlauf der Schwangerschaft Ihrer Mutter (Ihre eigene Zeit im Bauch) und Ihre eigene Geburt. Falls vorhanden packen Sie bitte Mutterpass und U-Heft mit ein.

Machen Sie sich bitte vorab schon Gedanken über Vorlieben und Abneigungen, Ängste, Stärken und Schwächen. Auch Umstände, die den Zustand verbessern oder verschlimmern sind von Bedeutung, z. B. Warmes oder Druck hilft oder immer abends wird es schlimmer. Scheuen Sie sich nicht, auch ungewöhnliche Symptome zu erwähnen. Dies trägt entscheidend zur Mittelfindung bei. Sie werden feststellen, dass ich mit dem nötigen Fingerspitzengefühl vorgehe und Sie sich die Zeit nehmen dürfen, die Sie brauchen. Meine Schweigepflicht stellt für mich eine Selbstverständlichkeit dar.

 

Bei Kindern vereinbare ich mit Ihnen für diese erste Anamnese zwei Termine. Der erste findet ohne Ihr Kind statt, weil es unter Umständen schwierig für das Vertrauensverhältnis ist, wenn Eltern vor Ihrem Kind seine Schwächen oder schwierigere Themen besprechen.

Beim zweiten Termin freue ich mich, Ihr Kind kennenlernen zu dürfen und einen Eindruck von seiner Persönlichkeit zu gewinnen. Dabei ist es mir wichtig, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der Ihr Kind mir nicht unentwegt gegenüber sitzen und erzählen oder Fragen beantworten muss, sondern es kann auch spielen, malen oder sich ein Buch nehmen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich jahrelang als Erzieherin gearbeitet habe und fundierte Beobachtung grundlegendes und gut geöltes Handwerk für mich darstellt.

 

 

 

In den Tagen nach der Anamnese wäge ich ab, welches der vielen Mitteln der Homöopathie am passendsten ist, woraufhin Sie ein Rezept erhalten. Sie melden sich 7-10 Tage nach erfolgter Einnahme und natürlich bei Bedarf. Der nächste Termin findet nach 6-8 Wochen statt.

 

Bei akuten Erkrankungen erfolgt die Mittelgabe natürlich schneller und der Kontakt ist engmaschiger. Idealerweise ging eine ausführliche Erstanamnese voraus. 

 

Die Mittelwahl erfolgt nach dem Ähnlichkeitsprinzip, das von Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie, formuliert wurde. 

 

Dieses individuelle Mittel kann auch wechseln. Sie können sich das wie eine Zwiebel vorstellen, bei der man Schicht um Schicht entfernt, um zum eigentlichen Kern zu gelangen. Möglicherweise haben Sie mit Ihrer Krankheit schon eine längere Reise hinter sich. Dank der unterschiedlichen Mittel kann Schicht um Schicht abgetragen werden.

Denkbar ist in diesem Zusammenhang auch, dass in Ihnen verschiedene Mittel wohnen, die gleich einer inneren Ratsversammlung mal das eine, mal das andere überwiegt.

 

 

 

Wenn Sie vorab schon etwas mehr über Homöopathie erfahren möchten, Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne. Als Lektüre empfehle ich Ihnen die gut verständlich geschriebenen Bücher von Georgos Vithoulkas „Medizin der Zukunft“ oder "Die wissenschaftliche Homöopathie".

 

Kontakt

 

Brigitte Selina Gasteiger

08137 / 60 80 119

kontakt@heilpraktikerpraxis-frei-raum.de

 

 

Hier finden Sie mich

Heilpraktikerpraxis

FREI-RAUM
Purrbachstr. 7

85305 Lampertshausen

 

 

Datenschutzerklärung

Druckversion Druckversion | Sitemap
Heipraktikerpraxis FREI-RAUM